Reizgriffe nach Dr. med. Ludwig Schmitt

Reizgriffe nach Schmitt und Brüne (aus der Reflektorischen Atemtherapie)

Während der Behandlung werden unterschiedliche manuelle Techniken (Reizgriffe) direkt auf der nackten Haut angewendet.  Mit den Reizgriffen werden alle Strukturen des Körpers beeinflusst. Durch die spezifische Art des Berührens und des Anfassens werden Reize auf die Haut und das Bindegewebe gesetzt, die Muskulatur wird gedehnt (quer und längst des Faserverlaufs) und auf die Faszien wirkt es regulierend.

 

Es gibt eine vielzahl an Grifftechniken, die in der Ausatmungsphase – oft mit einleitenden und dehnenden Streichungen – eingesetzt werden. Die Grifftechniken variieren in ihrer Art und Reizstärke je nach Reaktion des Patienten. Die Vorgehensweise und Gestaltung der Behandlung orientiert sich an der Reaktion des Patienten und des Atemverlaufs. Das Spektrum der eingesetzten Grifftechniken reicht von der Streichung bis hin zum Schmerzreiz.

Aufmerksam beobachte ich die Reaktion und setze Pausen zur Nachatmung. Folgend stimme ich die nächsten Grifftechniken darauf ab. Während der gesamten Arbeit befinden sich der Klient und der Therapeut in einem Dialog miteinander.

 

Behandlungsziele sind vielfältig z.B.

  • Regulierung des Muskeltonus
  • Aktivierung der Zwerchfellbewegung

Im Verlauf der Behandlung werden die Ziele immer wieder an die Symptome und Bedürfnisse des Klienten angepasst.

 

 

Indikation / wann helfen die Schmittschen Reizgriffe

Die Reizgriffe nach Schmitt nutzen innerhalb ihres Konzeptes sämtliche Strukturen des im Körper vorhandenen Netzwerkes, z. B. Faszien, neuronale Verbindungen, und bieten somit ein sehr breites Arbeitsfeld.  Sie werden bei vielfältigen Beschwerden oder Erkrankungen eingesetzt:

  • Störungen des Atmungssystems
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Neurologische Erkrankungen
  • In der Pädiatrie und Neonatologie
  • In der Onkologie
  • Bei psychischen Störungen oder Erkrankungen
  • In der Schmerztherapie
  • In der Intensivmedizin
  • In der Palliativmedizin